Hubertus Bern

Schweissprüfung BEJV Mittelland 2018
Nach vielen Übungsfährten und vielen Stunden am langen Riemen durften wir am 5. August zur Schweissprüfung TKJ in Lützelflüh antreten. Die vom Jagdverein Trachselwald sehr gut organisierte Prüfung startete an 2 verschiedenen Orten: Trachselwald und Huttwil. Nach Begrüssung und Orientierung durch Peter Zenklusen verschoben wir mit Richterin, Richter, Richteranwärterin, Revierführer und einer Delegation von Journalisten ins Gelände. Sehr interessiert wurde von den Medienleuten interviewt und abgelichtet und die 500 Meter Prüfungen begleitet. Der Artikel erschien am 7. August in der BZ.
Das Warten auf die 1000 Meter Prüfung war nicht nervenschonend. Die beiden 500 Meter Prüfungen arbeiteten zügig und erfolgreich, doch das Warten schien ewig. Die Nervosität ging zum Glück nur teils auf meinen Hund über und wir kamen nach einer Stunde zum lang ersehnten Bock. Die Temperaturen stiegen gegen Mittag wieder auf 30 Grad und alle Hunde waren froh, nicht mehr den staubtrockenen Waldboden aufzusaugen.
Das Absenden fand in der alten Schiessanlage in Lützelflüh statt, wo die Hunde zur Belohnung und Abkühlung gleich ein Bad in der Emme geniessen konnten. An Speis und Trank für die Führer wurde natürlich auch gedacht.
Unserer Hundeobfrau Sonja mit René und Stellvertreter Sven möchte ich für die Begleitung und Unterstützung danken. Es ist immer sehr angenehm, an Prüfungen vertraute Personen um sich zu haben. Ein grosser Dank geht auch an Gruppenleiter Schweiss Urs, der für uns das ganze Jahr die Übungsfährten einteilt und alles organisiert.

Suchenheil u Glück i Louf

Michael Echaud


Stacks Image 330041
Bestanden: 500m Fankhauser Marc mit Haika, Schmid Niklaus mit Duffy, 1000m Echaud Michael mit Barnie
Donnerstagsjagd 2018
Für die kommende Jagdsaison wird erstmals die Möglichkeit der Donnerstagsjagd eingeführt. Gemäss Art. 10 Abs. 3 der Jagdverordnung vom 26. Februar 2003 (JaV; BSG 922.111) kann die Volkswirtschaftsdirektion jeweils für eine Jagdsaison in Gebieten mit untragbarer Wildschadensituation die Ansitzjagd auf Rehwild an Donnerstagen erlauben.
  • Die Jagdgebiete werden vor Beginn der Jagd auf der Homepage des Jagdinspektorates publiziert (Karte zum Herunterladen und Ausdrucken).
  • Erlaubt ist die Ansitz- und Pirschjagd ohne Einsatz von Jagdhunden. Das gegenseitige Zudrücken ist verboten. Ansonsten gelten die allgemeinen Jagdvorschriften.

Jagdgebiete für die Donnerstagsjagd:
 
Für allfällige Fragen steht Ihnen der zuständige Wildhüter zur Verfügung.
Lebensmittelrechtliche Vorgaben für Jagdwild ab 2018
Bei der Abgabe von Jagdwild an Dritte (Privat, Metzgerei, Restaurant usw.) müssen Jägerinnen und Jäger die lebensmittelrechtlichen Vorschriften beachten. Das Vorgehen regelt das Merkblatt des Veterinärdienstes. Dazu gehört ebenfalls der Wildbegleitschein.
(Quelle: Homepage LANAT)
Gehorsamskurs im Bahnhof
Dass Jagdhunde nicht nur im Wald eine gute Falle machen, zeigte des Gehorsamskurs vom Abend des 31.05.2018. Inmitten von Passanten wurde das frei Ablegen geübt. Die Hunde liessen sich vom Grossstadtdschungel nicht gross beeindrucken.

Stacks Image 330139
Neue Patentgebühren
Durch Regierungsbeschluss wurden im Gesetz über Jagd- und Wildtierschutz (JWG) vom 06.12.2017 die Patengebühren angepasst. Das Jagen wird teurer!
Anleitung zur Standortabfrage
Auf der Jagdkarte des Kantons Bern kann mittels Smartphone der Standort ermittelt werden. Die Anleitung dazu findet Ihr hier.
Standblatt und Merkblatt zum Treffsicherheitsnachweis
Seit dem 03.03.2017 kann das Standblatt für den obligatorischen Treffsicherheitsnachweis auf den Webseiten des Berner Jägerverbands und des Jagdinspektorats heruntergeladen werden. Weiter wurde ein Merkblatt verfasst, das ebenfalls zur Verfügung steht. Beide Dokumente sind nun auch auf unserer Seite bereitgestellt.
Wer sich direkt beim Berner Jägerverband bedienen will, geht über diesen Link: http://www.bernerjagd.ch/schiessen.html.

Stacks Image 330022

Merkblatt Treffsicherheitsnachweis

Stacks Image 330024

Standblatt Treffsicherheitsnachweis